Antidiskriminierungsstelle

Wir sind Ansprechpartner für all jene, die auf Grund ihrer HIV-Infektion einer Diskriminierung ausgesetzt sind oder waren. Sei es im Gesundheitsbereich (Behandlungsverweigerung, letzter Termin etc.), am Arbeitsplatz oder in der Freizeit (Fremdouting etc.). Dabei arbeiten wir eng mit der Kontaktstelle „HIV bedingter Diskriminierung“ der Deutschen AIDS- Hilfe zusammen. Wir bieten Ihnen Hilfe und Unterstützung, wenn Sie aufgrund Ihrer HIV-Infektion diskriminiert wurden, egal ob im Krankenhaus, in der ambulanten Behandlung, am Arbeitsplatz oder bei Behörden.

Wir stehen als Gesprächspartner zur Verfügung, informieren Sie über Beschwerdemöglichkeiten, unterstützen Sie bei Ihrer individuellen Entscheidung und begleiten Sie im Beschwerdeverfahren.

Noch Fragen?
Sprechen Sie mich an!

Sebastian Bathge
Tel. (0391) 53 57 69-13
Sebastian.Bathge@aids-magdeburg.de