Kein AIDS für alle!

15. Mai 2017 - Gemeinsam machen wir es möglich

Du kannst helfen, dass niemand mehr an Aids erkrankt!

Als bei Regina gar nichts mehr ging, tippte sie auf Burnout. An HIV dachte sie nicht im Traum und auch ihre Ärzte kamen nicht darauf – trotz typischer Erkrankungen wie Dauerdurchfall, Hirnhautentzündung, Gürtelrose.

Maik verdrängte sein HIV-Risiko – so groß war die Angst vor den Folgen einer HIV-Infektion. Bis sein Immunsystem praktisch nicht mehr vorhanden war. Trotz dramatischer Symptome bot auch ihm kein Arzt einen HIV-Test an. 

Bei Regina und Maik kam die Wende erst, als es fast zu spät war. Sie hatten Aids, obwohl die Krankheit längst vermeidbar ist - HIV muss nicht mehr zu Aids führen.

Wie den beiden geht es in Deutschland Jahr für Jahr mehr als 1.000 Menschen. 

Die meisten Menschen erkranken an Aids, weil sie nichts von ihrer HIV-Infektion wissen. Andere haben keinen Zugang zu Medikamenten - zum Beispiel Menschen, die ohne Aufenthaltspapiere in Deutschland leben.

Beides möchten wir mit unserer Kampagne ändern. Im Jahr 2020 soll in Deutschland niemand mehr an Aids erkranken müssen.

Denn mit HIV kann man heute lange und gut leben. Voraussetzung: Ein HIV-Test und gegebenenfalls eine Behandlung. Die HIV-Medikamente verhindern auch die Weitergabe des Virus.

Es spricht also alles für eine frühe Diagnose und Therapie.

„Kein Aids für alle!“ – Unser hoch gestecktes Ziel werden wir erreichen, wenn wir

• Menschen für ihre persönlichen HIV-Risiken sensibilisieren.
• zeigen, dass ein positiver HIV-Test kein Todesurteil ist, sondern ein langes Leben 
ermöglicht!
• der moralischen Bewertung der HIV-Infektion entgegentreten, die viele vom Test 
abschreckt.
• Testangebote/medizinische Versorgung für alle Menschen in Deutschland zugänglich 
machen.

Gemeinsam mit dir können wir es schaffen!

Weitere Infos: http://kein-aids-fuer-alle.de

Standort

Deutschland
50° 42' 31.0824" N, 10° 19' 37.7328" E

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.