Talk and Kiss

Talk and Kiss

»Talk and Kiss« ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung und sozial benachteiligte Jugendliche und junger Erwachsener sowie deren Betreuer.

Für die ganzheitliche Betrachtung von Menschen hat die Sexualität eine große Bedeutung, da sie ein grundlegender Bestandteil im Leben eines jeden Menschen ist. Deshalb muss für alle Menschen ein Grundrecht auf freie Entwicklung und auf ein individuelles Sexualleben Gültigkeit haben.

Doch Menschen mit Behinderung haben oftmals nicht diese Möglichkeit, da die sexuelle Selbstbestimmung verwehrt wird oder erheblich eingeschränkt ist. Die Sexualität von Menschen mit Behinderung und/oder sozial Benachteiligter unterliegt oftmals enorm der Einstellung und Moral ihrer Erzieher, Betreuer und Eltern.

»Talk and Kiss« greift diese Problematik auf, kommuniziert Wissens-, Gefühls- und Verständnisdefizite auf beiden Seiten des Teilnehmerkreises und gibt Hilfestellungen.

Inhalte und Ziele

  • Wissen über den eigenen Körper und die eigene Sexualität
  • Gestaltung und Wahrung der Intimsphäre
  • Sexuelle Gewalt und Missbrauch
  • Mehr Sicherheit im Umgang mit anderen Personen
  • Soziale Verhaltensregeln
  • Bewusstseinsveränderung für schwierige Situationen
  • Vorbilder erkennen
  • Intimhygiene
  • Körperfunktionen
  • Umgang mit der eigenen und fremden Sexualität
  • Spielarten der Sexualität
  • Methoden und Mitteln der Empfängnisverhütung
  • Schutz vor sexuell übertragbare Infektionen (STI)
  • Über Gefühle und Probleme reden lernen
  • Gesellschaftliche und eigene Moralvorstellungen
  • Hilfsangebote

Zahlen und Fakten

  • Betreuungszeitraum: min. 12 Monate
  • Anzahl der Teilnehmer: max. 15 Personen pro Gruppe
  • Ablauf: 11 Module für Menschen mit einer Behinderung und/oder sozial Benachteiligte, 16 Module für Betreuer
  • Zeitaufwand: nach Absprache
  • Kosten: nach Absprache